Alte Musik

Mit dem ungenauen Begriff Alte Musik bezeichnet die Medienindustrie europäische Kunstmusik bis etwa 1750. Wenn man von der negativen Konnotation des Adjektivs alt im gesellschaftlichen Diskurs absieht, suggeriert der Begriff Alte Musik eine, für das heutige Musikverständnis nicht relevante Musik. Das Gegenteil ist der Fall...

Lesen Sie weiter

Ausdruckstanz (Schwerpunkt Mary Wigman)

Der Ausdruckstanz ist die bedeutendste Richtung des modernen Kunsttanzes (> Rhythmus- und Tanzbewegung) in Deutschland in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (Oberzaucher-Schüller 1992). Der Begriff Ausdruckstanz bezeichnet „eine Tanzrichtung in Deutschland zwischen 1910 und 1933, die sich auf dem Hintergrund des Expressionismus als avantgardistische Tanzkunst entfaltete“ (Klein 1992, 306,...

Lesen Sie weiter

Bordun

Der Bordun (engl. drone) ist ein weltweit verbreitetes Klangphänomen. Seine monoklangliche (monophone) Struktur beruht auf einem gehaltenen Dauerton (Bordunton) oder Zusammenklang (Bordunklang). Liegeton oder Liegeklang werden oft durch repetitive Formeln aufgelockert. Die Musikethnologie spricht von „Stützton“ oder „Stützklang“ und unterscheidet den „harmonischen Bordun“ vom „Gerüstbordun“ (Brandl 1995, 72). Der harmonische...

Lesen Sie weiter

Dirigieren / Dirigierübung

Das „Dirigieren steht im Spannungsfeld von Musik, Bewegung, Interpretation und Führung…“ (Leonhardmair 2014, 282). Seine Geschichte reicht von der Gestik im Alten Ägypten, der Cheironomie der liturgischen Einstimmigkeit im Abendland und deren graphischer Darstellung durch die Neumen bis zu den mensurierenden Gesten bei der Leitung der Vokalpolyphonie von  den tactus...

Lesen Sie weiter

Elementare Musik

Das > Elementare, das Primitive, die primitive Kunst und die > primitive Musik sind von der Ethnologie (damals: Völkerkunde) und Musikethnologie (damals: Vergleichende Musikwissenschaft) beeinflusste geistige Konstrukte in der Kultur der Jahrhundertwende (ca. 1880-1925). Dem Begriff Elementare Musik geht der Begriff Primitive Musik voraus, den Orff aus der Musikethnologie seiner...

Lesen Sie weiter

Elementare Musikübung

Die „Elementare Musikübung“ ist die als erste Publikationsreihe des OSWs und erschien 1932-35 parallel zu den > Schulwerkkursen. Der Titel „Elementare Musikübung“ meint die quasi künstlerische und pädagogische Manifestation von Orffs Konzept der > Elementaren Musik. Der Begriff Übung erinnert an das Begriffsverständnis des Generalbasszeitalters und der Titel von Orffs...

Lesen Sie weiter

Elementare, das

Orffs Vorstellung vom Elementaren entzieht sich einer eindeutigen begrifflichen Definition. Es handelt sich nicht um eine Theorie sondern um die intuitive Idee eines Künstlers. Die ideengeschichtliche Klärung führt in die Zeit vor 1900. Damals wird die Suche nach Anfang und Ursprung der menschlichen Kulturen zur idée fixe. Geschichtsschreibung und Völkerkunde...

Lesen Sie weiter

Günther-Schule

Die Günther-Schule in München (1924-1944), aus deren Werkstatt das Orff-Schulwerk > „Elementare Musikübung“ hervorgegangen ist, gehört mit ihren Gründern Dorothee Günther (1896-1975) und Carl Orff (1895-1982) zur zweiten Generation der Schulen der > Rhythmus- und Tanzbewegung. Günther hatte ihr Diplom für > Mensendieck-Gymnastik 1919 in der Schule von Hedwig Hagemann...

Lesen Sie weiter

Hellerau

Der Name Hellerau besitzt Kultstatus für alle, die mit Rhythmik, modernem Kunsttanz und bewegungsorientierter Musikpädagogik zu tun haben. Der besondere Ruf dieser Reformsiedlung geht von der Bildungsanstalt Jaques-Dalcroze und ihrem europaweiten, aber nur kurzen Ruhm der Jahre 1911-14 aus. Im Jahr 1909 gründete der Industrielle Karl Schmidt (1873-1948) außerhalb von...

Lesen Sie weiter

Improvisation

In der europäischen Kunstmusik steht der schriftlich notierte Satz in einer Wechselbeziehung zur Improvisation (Ferand 1938, Hiley u.a. 1996) und zu nichtschriftlichen Konventionen. Die Musik für Tasteninstrumente nimmt im 15. und 16. Jahrhundert ihren Ausgang von Improvisationen, die als protokollartige Nachschrift festgehalten werden (Kugler 1975). Bis ins 19. Jahrhundert erwartet...

Lesen Sie weiter