Ostinato

Ostinato, > Melos, > Modus und > Bordun bilden die wesentlichen Komponenten des elementaren Satzes im Sinne Carl Orffs. Als Ostinato (Europäische Musik) oder Pattern (Populäre und nichtwestliche Musik) bezeichnet man eine rhythmische, melodische oder harmonische Einheit, die durch ihre formelhafte Wiederholung Struktur schafft. Grundsätzlich ist Repetition von Formeln „ein...

Lesen Sie weiter

Perkussion

Siehe auch > Trommel, > Pauke, > Xylophon, > Glockenspiel, > Metallophon Das perkussive Prinzip im menschlichen Verhalten lässt sich schon bei Kleinkindern beobachten. Bewegungsaktionen und „die manuelle Herstellung von Klängen, z.B. durch das wiederholte Aneinanderschlagen von klang- und geräuscherzeugenden Gegenständen, ermöglichen elementar musikalische Erlebnisse“ (Stadler Elmer 1997, 36f.). Die...

Lesen Sie weiter

Primitive Musik

Die negative Bedeutung des Wortes primitiv in der Alltagssprache erfordert es, die völlig anders geartete Konnotation in der Ästhetik der Moderne und in der Kunstpädagogik bis zum Ende der Weimarer Republik zu würdigen. Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts setzt sich die Völkerkunde (heute: Ethnologie, Kulturanthropologie) das Ziel, die Anfänge...

Lesen Sie weiter

Rhythmisch-melodische Übung

Die „Rhythmisch-melodische Übung“ (Orff 1933) ist ein Heft des ersten OSWs > „Elementare Musikübung“. Der Titel spiegelt den > Musikbegriff Orffs, der nicht an die europäische Kunstmusiktradition anknüpft sondern einen Neubeginn wagt. Unter dem Einfluss des Musikanthropologen Curt Sachs (> Musikethnologie) befasst sich Orff mit musikethnologischen Schallplatten und Büchern (Weinbuch...

Lesen Sie weiter

Rhythmus- und Tanzbewegung / Gymnastik- und Tanzbewegung

Ich widme diesen Artikel den Tänzerinnen und Tanzwissenschaftlerinnen, die mir auf der Mary-Wigman-Konferenz 1986 in Berlin durch ihre Ausstrahlung und die Gespräche unvergessliche, prägende Eindrücke vermittelt haben (M.K.) Die kulturellen Phänomene Bewegung und Moderne stehen in enger Beziehung zueinander, denn „Bewegung ist eine zentrale Metapher für das Selbstverständnis der Moderne...

Lesen Sie weiter

Rundfunk

Rundfunk Die erste Begegnung Orffs mit dem Medium Rundfunk ergab sich auf dem Tonkünstlerfest des „Allgemeinen Deutschen Musikvereins“ 1930 in Königsberg. Bei seinem Studium der sog. > Alten Musik hatte Orff sich mit der mehrchörigen Musik der Venezianer und mit der Musik der englischen Virginalisten befasst. Er bearbeitete das Ostinato-Stück...

Lesen Sie weiter

Schulwerkkurse

„Elementare Musikübung“. Schulwerkkurse in der Weimarer Republik 1931-1933: Vom künstlerischen Konzept zum pädagogischen Versuch Orff hat an der > Günther-Schule für Gymnastik und Tanz (> Elementarer Tanz) in der Jahren 1924 bis 1930 eine auf > Improvisation beruhende, vorwiegend nichtschriftliche, künstlerische Musikpraxis aufgebaut, die sich an den Ausbildungszielen der Schule...

Lesen Sie weiter

Sprache und Sprechen

Orff ist ein Mann des Szenischen. Mimus, Gestus und expressive Sprache prägen seine Kunst. Sein Verhältnis zu Sprache und Sprechen erschließt sich deshalb von seinem Musiktheater her. György Ligeti bewunderte an Orff die Art, wie dieser „ein eigenes Stück vorführte, etwa die Bernauerin, sprechend, deklamierend, skandierend, singend gestikulierend, ja mitunter...

Lesen Sie weiter

Xylophon

Das Xylophon gilt bei vielen Orff-Schulwerk-Gesellschaften weltweit als das typische > Orff-Instrument schlechthin (Kugler 2021, 24). Es kann als transkulturelles Phänomen gesehen werden und hat quasi symbolische Bedeutung für die Message des Schulwerks, Menschen aller Altersklassen, Kulturtraditionen und Bildungsvoraussetzungen das elementare Musizieren zu ermöglichen. Denn > Elementare Musik ist nach...

Lesen Sie weiter

Zwiefacher

Der Zwiefache ist ein taktwechselnder Paartanz, dessen Hauptverbreitungsgebiete Niederbayern und die Oberpfalz sowie Böhmen (westlicher Teil von Tschechien) sind. Dort bildet der Zwiefache bis heute ein lebendiges Element der authentischen bairischen Volksmusik- und Volkstanzpraxis (Deutsche UNESCO-Kommission). Die temporeiche Musik wird gespielt und gesungen und wechselt zwischen Zweier- und Dreiertakt in...

Lesen Sie weiter