Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

für 2019 haben wir wieder 2 Termine an der Musikschule Baunatal bekommen. Ein herzliches Dankeschön an die EMP-Fachbereichsleiterin Antje Pschik und ihr rühriges Team, das uns immer so vortrefflich versorgt und bewirtet!

1. Treffen am 26. 1. 2019 von 14-18.00h in der Musikschule Baunatal,
Friedrich-Ebert-Allee 12, 34225 Baunatal

Thema: „Januar, Februar, TANZ, April – Tanzspiele und Lieder für jeden Monat“

Die speziell für die 12 Monate komponierten Musikstücke aus dem gleichnamigen neuen Zytglogge-Werkbuch regen an, spielerisch verschiedenste Bewegungen auszuprobieren und kreativ zu gestalten. Ihre dynamisch kontrastierenden Strukturen eröffnen Spielräume für freie Bewegungen oder bilden den Rahmen für festgelegte Bewegungsfolgen.Die Lieder bewegen sich oft auf pentatonischen Skalen und ermöglichen so einfache musikalische Gestaltungen und Liedbegleitungen auf Stabspielen.

Referentin: Ulrike Meyerholz, Musik- und Tanzpädagogin, Lehrbeauftragte am Institut für Musik der Universität Kassel, Autorin

Zielgruppe: ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen, MusikpädagogInnen für MFE und MGA und Interessierte

Kursgebühr: für Mitglieder der Orff-Schulwerk-Gesellschaft kostenlos, für Nichtmitglieder 30 Euro.

 – AUSGEBUCHT –
Diese Fortbildung ist schon ausgebucht. Es gibt inzwischen einen Wiederholungstermin am
9. 2. 2019, für den nur noch ein paar wenige Plätze frei sind.

2. Treffen am 9. 11. 2019 von 14-18.00h in der Musikschule Baunatal,
Friedrich-Ebert-Allee 12, 34225 Baunatal

Thema: „Los geht´s – wir machen Musik! Elementares Musizieren mit Kindern im Vor- und Grundschulalter

In der Fortbildung erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Modelle des Elementaren Musizierens, die in der Praxis mit Vor- und Grundschulkindern direkt und ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. Der lebendige und experimentelle Umgang mit Stimme, Körper und Instrument steht dabei im Vordergrund.

Die Vorgehensweisen orientieren sich an den didaktischen Besonderheiten der Elementaren Musikpädagogik.

Aus dem Inhalt:      Vom Sprachspiel zu lustvollem Singen

Vom Klatschen zu impulsivem Trommelklang

Vom Sprechvers zu vielfältigem Instrumentalspiel

Vom Bewegungsmotiv zur kreativen Tanzgestaltung

Referentin: Doris Hamann
ist Dozentin für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Nürnberg. Schwerpunkte ihrer           Arbeit sind neben der Lehrpraxis die Fachdidaktik, Perkussion und Improvisation. Seit vielen Jahren ist sie im Bereich der Fortbildungsarbeit im Vor- und Grundschulbereich und der Perkussion tätig.

Zielgruppe:Grundschullehrer, Musikschullehrer, Erzieher, Kinderchorleiter und alle Interessierte

Kursgebühr: für Mitglieder der Orff-Schulwerk-Gesellschaft kostenlos, für Nichtmitglieder 30 Euro.

– AUSGEBUCHT –
Auch diese Fortbildung ist bereits ausgebucht und hat eine lange Warteliste!

 

 

Rückblick auf 2018:

Unsere beiden Treffen 2018 sind wieder sehr gut angenommen worden. Die Kombination von intensiver Kursarbeit mit einem ausführlichen Kaffeetrinken, um sich in Ruhe auszutauschen, hat sich wieder bewährt. Wir haben dabei auch über Themen für 2020 gesprochen. Folgende Wünsche wurden geäußert:

  1. Bodypercussion/Einsatz von Boomwhackers
  2. Inhalte aus der Veröffentlichung „Tatzentänze-Mäuseschwänze“

Wenn Ihr Wünsche und Ideen für Kursthemen für 2020 habt, schickt mir einfach eine email!

 

Wir hoffen sehr, dass wieder etwas dabei ist, das Euch neugierig macht und thematisch anspricht.

Eine gutes und gesundes Jahr 2019,

wünscht Euch

Eure Uli Meyerholz