Anfang September 2018 wurde im Westen von Niedersachsen nach Bewilligung von mehreren Förderanträgen in der Gemeinde Westoverledingen mit dem Projekt “Turnhallenneubau mit angrenzendem Musikzentrum” begonnen.

Das Musikzentrum, bestehend aus einem Raum von 120 qm Größe mit einer mobilen Wand zur Turnhalle, die bei Bedarf als Zuschauerraum genutzt werden kann, soll einem großen Instrumentenensemble dauerhaften Platz bieten. Die Instrumente setzen sich zusammen aus dem Groß-Orff-Instrumentarium, diversen Perkussionsinstrumenten, sowie Steeldrums, Hackbrettern, Psaltern, Piano, Akkordeon und Flöten. Zusammen bieten sie über 40 stationäre Spielplätze.

Das Studio soll als Fortbildungs-Zentrum für Musik dienen, das grundsätzlich die Prinzipien des Orff -Schulwerks aufgreift , mit dem Orff-Schulwerk kooperiert und mit ausgewählten Referenten Fortbildungs-Kurse anbietet und durchführt.

Das Studio Westoverledingen wird als 9. regionaler Stützpunkt der Orff-Schulwerk Gesellschaft Deutschland e.V. in Niedersachsen fungieren.

Die Arbeit und Konzepte bestehen aus den sich gegenseitig  beein-flussenden Bereichen Musik – Sprache – Bewegung. Mit dem starken Praxisbezug und immer Inklusion berücksichtigenden Arbeitsprinzipien trägt die Methode stets zu einem zeitgemäßen praxisorientierten Musikunterricht in Kindergarten, Musikschule, Grundschule, Sek I und Sek II bei.

Ebenfalls findet die Methode starken Anklang in der generations-übergreifenden Arbeit sowie der Geragogik.

Das Studio Westoverledingen ist der Grundschule Steenfelde/Großwolde in der Gemeinde Westoverledingen angeschlossen und wird von der Gemeinde verwaltet.

Fertigstellung der Baumaßnahme ist für das Frühjahr 2020 terminiert.