Klavier / Klavierübung

Das Klavier spielt in Orffs Leben und Werk eine zentrale Rolle. Die biographische Bedeutung des Klaviers beginnt schon beim Vorschulkind. Der kleine Carl sitzt unter dem Flügel und hört das Spiel seiner Mutter, einer ausgebildeten Pianistin. Als der Kleine sich eigene Tonfolgen zusammensucht, zeichnet sie die Mutter auf und ergänzt...

Lesen Sie weiter

Körperperkussion (Body Percussion / Klanggesten / Sound Gestures)

Das perkussive Prinzip in der Musik geht Grundschemata menschlicher Körperbewegung wie schlagen, schütteln, kratzen zurück und neuerdings auch auf perkussive Laute des Munds in der sog. mouth percussion. Die Tatsache, dass bereits die Primaten den Brustkorb zum Trommeln benützen verbindet die menschliche Körperperkussion mit dem Ausdrucksverhalten unserer Vorfahren in der...

Lesen Sie weiter

Methode Jaques-Dalcroze (MJD)

Ich widme diesen Artikel den Tänzerinnen und Tanzwissenschaftlerinnen, die mir auf dem Symposion „Ausdruckstanz“ des Forschungsinstituts für Musiktheater der Universität Bayreuth auf Schloss Thurnau im Oktober 1986 durch ihre Ausstrahlung und die Gespräche wesentliche Anregungen vermittelt haben. MK Die Methode Jaques-Dalcroze gehört zu den drei bedeutendsten Konzeptionen der modernen Musikpädagogik...

Lesen Sie weiter

Musiké

Ich widme diesen Artikel meinem akademischen Lehrer Thrasybulos Georgiades. (MK) Der abendländische Begriff Musik geht auf den altgriechischen Begriff Musiké (auch: mousiké) zurück (Hüschen/Riethmüller/Simon 1997). Er wird als eine Kategorie von Tätigkeiten verstanden, „die die Musen betreffen“ und bezeichnet bei Platon zunächst jede Kunst, „deren Leitfigur eine Muse war und...

Lesen Sie weiter

Musische Erziehung / Musische Bildung

Der Begriff Musische Erziehung, der seit den 1960er Jahren auch als Musische Bildung weitergeführt wird, ist ein Erbe der Jugendbewegung und der Reformpädagogischen Bewegung. Er geht auf den Kunstbegriff > Musiké (auch: mousiké) zurück, mit dem vor allem das Zusammenwirken von Musik, Sprache und Tanz in der griechischen Antike gemeint...

Lesen Sie weiter

Olympia-Musik

Unter der gängigen Bezeichnung Olympia-Musik versteht man Kompositionen von Gunild Keetman (1904-1990) nach einer Skizze von Carl Orff (1895-1982) für das Festspiel „Olympische Jugend“ zur Eröffnung der Olympischen Spiele 1936 in Berlin. Die Musikstücke hatten die Funktion einer Bewegungsmusik zu den Choreographien von Dorothee Günther (1896-1975) und Maja Lex (1906-1986)...

Lesen Sie weiter

Orff-Instrumente / Orff-Instrumentarium

Carl Orff hat das von ihm entwickelte Instrumentarium nie Orff-Instrumente genannt. Er sprach in der Zeit der > Günther-Schule analog dem Sprachgebrauchs der damaligen Musikethnologie von primitiven Instrumenten, vom primitiven Orchester (> Primitive Musik) und von elementaren Instrumenten im Sinne seiner Konzeption einer > Elementaren Musik. Die entscheidende geistige Anregung...

Lesen Sie weiter

Orff-Schulwerk (Begriff)

1. Begriffsgeschichte Orff hat den Titel „Orff-Schulwerk“ für eine geplante Veröffentlichung 1930 bei ersten Verhandlungen mit dem Schott-Verlag ins Spiel gebracht (Orff 1976, 114). Der Titel Schulwerk war bei Schott bereits durch das „Schulwerk für Instrumentalzusammenspiel“ op. 44 (erschienen 1927) von Paul Hindemith eingeführt. Das „Geigen-Schulwerk“ der Freiburger Musikpädagogen Erich...

Lesen Sie weiter

Perkussion

Siehe auch > Trommel, > Pauke, > Xylophon, > Glockenspiel, > Metallophon Das perkussive Prinzip im menschlichen Verhalten lässt sich schon bei Kleinkindern beobachten. Bewegungsaktionen und „die manuelle Herstellung von Klängen, z.B. durch das wiederholte Aneinanderschlagen von klang- und geräuscherzeugenden Gegenständen, ermöglichen elementar musikalische Erlebnisse“ (Stadler Elmer 1997, 36f.). Die...

Lesen Sie weiter

Primitive Musik

Die negative Bedeutung des Wortes primitiv in der Alltagssprache erfordert es, die völlig anders geartete Konnotation in der Ästhetik der Moderne und in der Kunstpädagogik bis zum Ende der Weimarer Republik zu würdigen. Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts setzt sich die Völkerkunde (heute: Ethnologie, Kulturanthropologie) das Ziel, die Anfänge...

Lesen Sie weiter