Symposion: Take Orff!? Zur aktuellen Bedeutung des Orff-Schulwerks für musikalische Bildungsprozesse in Kita, Musik- und Grundschule

Event-Details

  • Freitag | 1. November 2019 bis Sonntag | 3. November 2019
  • 17:00
  • Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz, Neuwied/ Engers, Am Heinrichhaus 2, 56566 Neuwied

FR01/11/19 17:00 bis SO03/11/19 12:30

2020 jährt sich der Geburtstag Carl Orffs zum 125. Mal. Als Auftakt zu  diesem Jahr möchten wir sowohl das Ausrufe- als auch das Fragezeichen im Titel diskutieren und glauben, dass beide ganz aktuell zu erörtern sind. Einerseits sind wir sicher, dass Schulwerkprinzipien in der EMP, aber vielerorts auch bereits in Kita und Grundschule ebenso selbstverständliche wie inspirierende Bestandteile der Musikpädagogik geworden sind, andererseits sind wir unsicher darüber, wer diese Entwicklung überhaupt mit dem Schulwerk in Zusammenhang bringt und ob bzw. wie eine explizite Beschäftigung mit dem Schulwerk (und dieser Bezeichnung) in der Zukunft aussehen sollte. In praxisbezogenen Workshops werden Prinzipien des Orff-Schulwerks mit Dozenten aus dem In- und Ausland vorgestellt und ausprobiert.

ANMELDUNG
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Hier geht es zum Formular.

KURSE

Taking ORFF mit Händen und Füßen! Christa Coogan
Orff-Schulwerk bewegt – kreative Entdeckungsreisen für vier- bis achtjährige Kinder Daniela Hasenhündl
Orff & Apps Rainer Kotzian
„Paulas Reisen“ – Musik, Bilderbuch und Sprachförderung Birgit Jeschonneck
Man nehme: eine Prise Humor (ff) … Johannes Schindlbeck
Klatschen – Stampfen – Fingerschnalzen – Körper und Stimme: „Erfolgsinstrumente“ des Orff-Schulwerks Werner Beidinger
„Rumpelstilzchen“ – ein Bühnenstück für eine zweite Grundschulklasse Ulrike Meyerholz
BodySounds und Groovy Grounds Enno Granas
Fokus auf Kreativität im Miteinander Andrea Sangiorgio
Das Orff-Schulwerk setzt sich in Szene Manuela Widmer

GESPRÄCHSRUNDEN

Die historische Dimension des OSW Michael Kugler mit Barbara Haselbach
Inklusionspädagogik und Therapie Shirley Salmon mit Karin Schumacher
„Das Schulwerk gehört in die Schule“ (C.O.) Werner Beidinger mit Birgit Jeschonneck
Orff-Schulwerk und Forschung: Perspektiven für die Zukunft Andrea Sangiorgio mit Charlotte Fröhlich
Wo finden wir heute Musik- und Tanzpädagogik im Sinne des Orff-Schulwerks im Vorschulbereich fest verankert? Ulrike Meyerholz mit Monika Unterholzner

UNTER ANDEREM MIT

BEIDINGER Werner

Univ. Prof. für Elementare Musikpädagogik in Potsdam; Elementares Musizieren, Liedbegleitung, Liedgestaltung, Spieltechnik der Orff-Instrumente, Bewegungsbegleitung

weiterlesen

COOGAN Christa

Christa Coogan studierte Bühnentanz an der Juilliard School in New York City, schloss dieses Studium mit dem Bachelor of Fine Arts ab; ihr Studium der Tanzwissenschaften an der Universität Salzburg...

weiterlesen

GRANAS Enno

Studium für das Lehramt für Musik- und Grundschulpädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster; Grundschullehrer in Recklinghausen, Leitung von Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer für das Fach Musik, Dozent des...

weiterlesen

JESCHONECK Birgit

Birgit Jeschonneck ist Grundschullehrerin, Lehrbeauftragte für Musikdidaktik und Ästhetische Bildung an der Universität Kassel und Autorin. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die  Entwicklung des aktiven Musikhörens mit Kindern unter Einbezug der...

weiterlesen

KOTZIAN Rainer

Prof. Rainer Kotzian (Nürnberg) Studium Musik- und Tanzpädagogik am Carl Orff-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg. Weitere Studien in Jazz-Gitarre und Songwriting. Professor für Elementare Musikpädagogik (Studiengangsleitung) und Studiendekan an...

weiterlesen

MEYERHOLZ Ulrike

Musik- und Tanzpädagogin, Autorin; Musik und Bewegung in der Grundschule u. im Kindergarten, Bilderbuchgestaltung, Schattenspiel u. Musik, Bewegungsimprovisation.

weiterlesen

SALMON Shirley

Musikpädagogin, GSL, Vertragslehrerin am Orff-Institut und an den Pädagogischen Akademien, Graz; Musik und Bewegung mit hörbeein-trächtigten Kindern, mit Menschen mit Behinderung in integrativen Gruppen

weiterlesen

SANGIORGIO Andrea

Professor für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München. Studium am Carl Orff Institut, Universität Mozarteum Salzburg. Klavierstudium in Italien. Magisterstudium Ethnomusikologie an der Universität Rom. PhD...

weiterlesen

SCHINDLBECK Johannes

Der diplomierte Schauspieler studierte in München Theaterwissenschaft und Musikpädagogik. Nach dem Abschluss begann er 2000 am Orff-Zentrum München zu arbeiten. Gleichzeitig erfolgte eine achtjährige theaterpädagogische Tätigkeit an einem Münchner Jugendtheater,...

weiterlesen

UNTERHOLZNER Monika

Studium der Musik- und Tanzerziehung. Tätigkeit an Musikschulen,  Berufsfachschule für Musik und an der Fachakademie für Sozialpädagogik zur Ausbildung von ErzieherIn. Referentin für Fortbildungen für das Qualitätssiegel Felix/Caruso des Dt. Chorverbandes. Kurstätigkeit...

weiterlesen

WIDMER Manuela

Dr. Manuela Widmer, Musik- und Tanzpädagogin und Diplompädagogin, arbeitete bis 2012 am Orff-Institut mit Kindern zwischen vier und zehn Jahren sowie Studierenden. Sie betreute die Fächer Lehrpraxis, Didaktik und Geschichte...

weiterlesen

KURSGEBÜHR

Mitglieder 169,00 Euro
Nicht-Mitglieder* 189,00 Euro
Studenten 99,00 Euro

 

ÜBERNACHTUNG UND VERPFLEGUNG

Einzelzimmer (begrenzte Verfügbarkeit) 120,50 Euro
Doppelzimmer 102,50 Euro
Mehrbett (3-4 Betten) 90,50 Euro

 

Wir freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen.