Spurensuche – Künstlerische Aspekte beim Elementaren Musizieren (Regional Oberpfalz-Niederbayern)

Event details

  • Samstag | 15. Oktober 2022
  • 10:00
  • Karl Heiß Grundschule, Neue Bergstr. 4, 84036 Landshut / Dozent: Prof. Elias Betz

Spurensuche – Künstlerische Aspekte beim Elementaren Musizieren (Regional Oberpfalz-Niederbayern)

SA15/10/2022, 10:00 Uhr – 16:30 Uhr

HIER geht es zur ANMELDUNG

DOZENT  Prof. Elias Betz, Leiter des Studiengangs Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim (weitere Infos unten).

ZIELGRUPPE LehrerInnen in Grund- und Musikschule, ErziehrInnen, Fachlehrer, Interessierte

THEMEN Musik und Bewegung sind elementare Grundbedürfnisse von Menschen – sie stärken die Lebenskräfte und beleben das kreative Potential, sie machen Selbstbewusst und fördern soziale Grundkompetenzen. Musik und Bewegung öffnen Spiel- und Lebensräume, die für die persönliche und künstlerische Entwicklung bedeutsam sein können.

Auf der Suche, was einen gelingenden künstlerischen Prozess ausmacht, werden in dem Workshop Inhalte und exemplarische Beispiele der Elementaren Musikpraxis – nicht nur für Vorschul- und Grundschulkinder – auf vielfältige Weise praktiziert und reflektiert.

Rhythmus, Bewegung, Liedbegleitungen und instrumentale Gestaltungsformen mit Perkussionsinstrumenten und Stabspielen werden in einem kreativen Prozess angeregt und im Gespräch auf unterschiedliche Arbeitsfelder und Unterrichtssituationen übertragen.

KURSORT 
Karl Heiß Grundschule, Neue Bergstr. 4, 84036 Landshut (Ecke B11/B15, nahe der Isar). Ausreichend Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Lehrerparkplatz der Schule, Zufahrt über Ruffinistraße.

KURSGEBÜHR

Mitglieder 50,00 Euro
Nicht-Mitglieder 60,00 Euro

HIER geht es zur ANMELDUNG

Weitere Infos zu Prof. Elias Betz: Künstlerische Schwerpunkte bilden Kompositionen für Schlagwerkensembles, variable Besetzungen, Klavier und Chor. Mit seinen Projekten „Tänze ums tönende Erz“ für Gongs & Percussion und „Licht Klang Staub“ für Tasteninstrumente, Gongs und Percussion, in der Zusammenarbeit mit dem Komponisten Heinz-Albert Heindrichs, konzertierte er über 20 Jahre in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien und der Schweiz.

Neben Veröffentlichungen in Instrumentalschulen und bei CD-Produktionen, publiziert Elias Betz in diversen Fachorganen. Er ist Mitherausgeber des 1. Bandes der Reihe MANNHEIMER MANIEREN musik + musikforschung „Die Zukunft der Musik – Interdisziplinäre Prospektiven“ (Olms-Verlag, Hildesheim 2014), Autor des Grundlagentextes „Künstlerisch-ästhetische Bildung in der Elementaren Musikpädagogik“, der Neufassung des Kompendiums Singen Bewegen Sprechen in der Kita (Schott-Verlag, Mainz 2019), Autor mehrerer Artikel des EMP-Lexikons, voraussichtliches Erscheinungsdatum Herbst 2020 (Helbling-Verlag, Esslingen 2020).